Indien, 2008/9

Wir haben unsere Reise in Cochin begonnen. Eine schöne quirlige und alte Stadt. Es gibt viele Touristen, auch indische. In Cochin kann man sehr gut in sg. HOMESTAYS übernachten. Mit einer Fähre kommt man nach Ernakulam, eine moderne Großstadt mit wahnsinnigem Verkehr. An mehreren Stellen gibt es Fischereihäfen, die man früh morgens besuchen sollte.
Von Cochin fuhren wir 5 Stunden in die Berge und wohnten im Paradisa-Ressort, inmitten einer Kaffeeplantage.
Auf unseren Wanderungen hatte wir viele freundliche Begegnungen.
Etwas ganz Besonderes waren die 2 Tage auf dem Hausboot in den Backwaters. Man fährt durch ein riesiges System von Kanälen, beobachtet den Alltag in einem Gebiet fast ohne Straßen und wird dabei kulinarisch verwöhnt.
Zuletzt waren wir im Cherai-Beach-Ressort am Meer. Hier wurde es interessant, wenn Einheimische den Strand besuchten: Viele freundliche Menschen, Musik, Farben, scharfe Speisen...

Bei den Bildern auf die rechte Seite klicken, so geht es weiter.